Logo Ernst Härter

Graine de Bio, Bretagne

Fast am südwestlichsten Ende der Bretagne findet sich etwas außerhalb von Pont-L‘Abbé der Markt „Graine de bio“, ein Markt des biocoop-Netzwerkes, das aus momentan 345 Läden besteht und zusammen mehr als die Hälfte der Fachhandelsfläche in Frankreich ausmacht. Das Sympathische an der Gruppe ist, dass die Geschäfte von Einzelunternehmern betrieben werden und somit ihren sehr individuellen Auftritt haben. Der 640 Quadratmeter große Markt von Marie-Pierre und José Lemoigne wurde im Jahr 2000 gegründet.

Bio Coop von außen

Betritt man durch ein kleines Foyer mit Naturtextilien den Laden und wendet sich dann um, dann steht man vor der Werbung für die Ensemble-Produkte. Ensemble ist die Fair-Eigenmarke der biocoop, wobei fair hier nicht fairer Handel mit Dritte Welt-Ländern bedeutet, sondern fairer Umgang mit den französischen Produzenten. 

Schild

Eine visuelle Ausgangslage im Geschäft ist der in terracotta mit einigen Einsprengseln gehaltene Fliesenboden, von dem dann Sonderabteilungen wie hier der Wein abgesetzt sind. 

Weinregal

Die sehr edel wirkende Weinabteilung sieht aus der Nähe so aus. Das lasierte Holzregal bringt einen schönen Kontrast.

Wein

Die Obst-Gemüse-Abteilung spricht für sich:

Gemüse

Gemüse

Salat

Ware zum Selbstabfüllen hat einen hohen Stellenwert - auf der anderen Seite der Station geht es weiter.  

Getreide

Die Beschilderung nach Warengruppen zieht sich durch den Laden.

Fleisch

Fleischartikel

Backwaren

Innerhalb der Trockenware ist extra beschildert. Stammkunden brauchen das nicht, Besucher sind bei einem etwa 9000 Produkte umfassenden Sortiment dankbar. 

Weitere Regale

Hervorzuheben ist die Naturkosmetik, der richtig viel Platz eingeräumt wurde und die mittels Regalanordnung in Nischen eingeteilt ist. 

Kosmetik

Kosmetik

Kosmetikartikel

Kosmetikartikel

An die Kosmetik angeschlossen sind Wasch-Reinigungsmittel sowie eine Kinder und Buchabteilung. Ein bisschen fühlt man sich hier doch an früher erinnert. 

Babyprodukte

Bücherregal

Waschmittel

Schön ist, dass es in Frankreich viele eigenständige Bioprodukte und -marken gibt. Deutsche Marken kommen vor, doch deutlich untergeordnet. Hier zwei Beispiele der biocoop-Marke Ensemble. Auf jedem Produkt ist angegeben, aus welcher Region Frankreichs das Produkt stammt. 

Bohnen

Butter

Die Butter stammt aus Quimper, 20 Kilometer entfernt.

In Deutschland ist mittlerweile angekommen MSC-zertifizierter Fisch Marke Phare d‘Eckmühl, eingedost in Penmarc‘h/Saint Guénolé, etwa zwanzig Minuten Fahrzeit vom Biomarkt entfernt. 

Hier noch ein Blick auf die Kassensituation mit Marie-Pierre Lemoigne, einem der beiden Inhaber. 

Kassen

Für mich ist das Graine de Bio ein Beispiel dafür, wie man durch einen nicht affektierten Ladenbau, gute Produkte und Fachgeschäftsanspruch eine enorme Authentizität erreichen kann. Nichts ist hier auf Perfektion getrimmt, vieles ist aus einfachen Materialien und Möbeln gemacht und genau das, was manche in Deutschland gerne überwinden möchten. Ein sympathischer Gegenentwurf.